HERZLICH WILLKOMMEN AUF UNSERER HOMEPAGE ! Schön, dass Sie sich für uns und die
deutsch - französische Freundschaft
interessieren.

ELTVILLE

<< WEBSITE DER STÄDTE >> MONTRICHARD

Primeurfest 2015

Am 27. November wurde wieder das alljährliche Primeurfest gefeiert - aus Platzgründen dieses Mal im Katholischen Pfarrzentrum in Erbach. Der Grund: der Freundschaftsverein besteht seit 20 Jahren. Das war ein Anlass, der viele Mitglieder motiviert hat mitzufeiern. Der Saal war gut gefüllt, zumal auch Gäste benachbarter Freundschaftsvereine der Einladung gefolgt waren.

Es gab natürlich wieder die gewohnt guten Leckerbissen und den "süffigen" Primeur.

Nach der Begrüßung durch Gerd Hegny und Bürgermeister Patrick Kunkel wurden Mitglieder für ihren Einsatz geehrt. An erster Stelle Annemarie Mann, Horst Pietrzak und Herbert Simon, die als Gründungsmitglieder maßgeblich für das Wohl des Vereins mit verantwortlich sind.

Als besonderen Beitrag zur Unterhaltung des Abends war es gelungen, die Gesangsgruppe "Opera et Cetera" zu engagieren. Mit ihren Liedern quer durch Oper, Operette, Musical, Folk und Pop begeisterten sie Alle.

Ein rundum gelungener Abend.

Klaus Wahl

Jubiläumsabend Klostermühle

Am Freitag, dem 25. September, traf sich der Freundschaftsverein Eltville-Montrichard e.V. in der Klostermühle in Eltville zu einem geselligen Abend, um noch einmal Rückblick zu halten auf die 50-Jahrfeier in Montrichard. Es war ein besonderer Abend, denn er wurde musikalisch umrahmt mit französischen und deutschen Chansons, vorgetragen von der Sängerin Barbara Kramer,die mit ihrem Pianisten Terry Truck gekommen war und mit ihrem Gesang die Gäste bezauberte.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins, Gerd Hegny, sang Barbara Kramer die ersten Lieder. Dann wurde zum Buffet gebeten. Die Gäste fühlten sich sichtlich wohl und es wurde viel erzählt und an den Aufenthalt in Montrichard erinnert. Nachdem Barbara Kramer dem Publikum nochmals französische und auch deutsche Chansons zu Gehör brachte und dafür mit reichlich Applaus bedacht wurde, überbrachte der Erste Stadtrat Peter Scheu die Grüße des Bürgermeisters. Zum Abschluss des Abends zeigte Norbert Boos seinen Film, der einen Querschnitt der Jubiläumsfeier in Montrichard zeigte.


Eltville-Erbach, 28.09.2015, Gisela Wahl

Ehrenmitgliedschaft für Horst Pietrzak

In Anerkennung seiner Verdienste um die Deutsch-Französische Freundschaft wurde Horst Pietrzak zum Ehrenmitglied des Freundschaftsvereins Eltville-Montrichard e.V. ernannt.

Seit 1975 hat das Ehepaar Pietrzak freundschaftliche Verbindung in Montrichard. Horst Pietrzak hat sich schon sehr früh für die Verschwisterung engagiert.

Als 1995 auf Initiative von Bürgermeister Bernhard Hoffmann der Verein gegründet wurde, war die logische Folge, dass er zum Vorsitzenden gewählt wurde.

Dieses Amt hatte er 10 Jahre inne; in dieser Zeit wurden viele Ideen in die Tat umgesetzt.

Im Jahr 2005 gab Horst Pietrzak das Amt des Vorsitzenden an Sabine Wiedemann weiter und war bis 2014 stellvertretender Vorsitzender.

Der Verein ist ihm zu großem Dank verpflichtet – viele Initiativen und Aktivitäten tragen seine Handschrift.

Der Vorsitzende Gerd Hegny und die beiden Stellvertreter Annemarie Mann und Klaus Wahl überbrachten Horst Pietrzak die Ehrenurkunde und ein Weinpräsent, für seine Frau Ernestine eine Blumenstrauß.

14. April 2015, Klaus Wahl

Primeurfest 2014 in Eltville

Am 28. November war es wieder soweit:

Wir trafen uns im Evangelischen Gemeindehaus in Erbach, um in fröhlicher Runde den "Neuen Roten" zu probieren. Wie in den letzten Jahren immer waren Horst Pietrzak und seine Frau Ernie in Montrichard zum "richtigen" Primeurfest, um dort mit ihren Freunden zu feiern.

Wie immer brachten sie einen Kofferraum vollgepackt mit Primeur, Ziegenkäse, Rillons und Rillettes nach Eltville, damit sie zusammen mit "einheimischen" Leckereien den Grundstein für einen gelungenen Abend legen konnten.

Ingrid Küster, Helga Simon und Klaus Wahl trugen mit kleinen Beiträgen zur Unterhaltung bei.

Alles in Allem war es wieder ein gelungener Abend.

Sommerfest 2014

Unser diesjähriges Sommerfest am Donnerstag, dem 11. September, war eher ein Herbstfest. Bei kühler Witterung hatten sich ca. 50 Mitglieder und Freunde im überdachten Hof des Weingutes Lamm-Jung eingefunden. Der Vorsitzende Gerd Hegny hatte die Anwesenden begrüßt, einen Blumenstrauß für die Gastgeberin Gabi Jung hatte er natürlich auch dabei. Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt, zumal es außer den gewohnt guten Speisen auf Wunsch auch "Coq au Riesling" gab. Trotz der einsetzenden Abendkühle war die Stimmung gut und bei entsprechender Verpackung konnte man es noch ein bisschen länger aushalten.

Klaus Wahl

Jugendbegegnung mit viel Musik 2014

Vom 30. April bis 4. Mai waren Mitglieder des Orchesters AICEM aus der Partnerstadt Montrichard sowie Musiker und Schüler aus Blois zu Gast bei uns in Eltville. Mit von der Partie waren Clara Vallet, die Präsidentin des Comité de Jumelage und Jean-Louis Sajot, Präsident von AICEM.

Gemeinsam mit der BigBand des Eltviller Gymnasiums unter der Leitung von Petra Rick wurde an drei Vormittagen ein musikalisches Programm erarbeitet, das dann im Rahmen des Frühlingsfestes am Samstag Nachmittag am Rheinufer zur Aufführung kam. Jean-Louis Sajot, der ein hervorragender Musiker ist, ließ es sich nicht nehmen, in den Proben und im Konzert mitzuwirken.

Dies war bereits das vierte gemeinsame Musikprojekt der beiden Orchester.

Ein großes Publikum hatte sich eingefunden und wurde mit fetziger Musik von Abba und John Miles unterhalten. Im zweiten Teil spielten die Musiker eine Vier-Minuten-Fassung des "Bolero" von Maurice Ravel und einen Satz aus der Sinfonie "Aus der Neuen Welt" von Antonin Dvorak. Stürmischer Applaus war der Lohn.

Im Anschluss an das Konzert traf man sich zu einem gemütlichen Abend im Zwinger der Burg, der von den beiden Partnerschaftsvereinen "Eltville-Montrichard" und "Eltville-Passignano" ausgerichtet wurde. Mit dabei waren die Gastgeber und alle Gäste aus Montrichard und Passignano, die ebenfalls in Eltville waren, um einige Tage mit ihren Freunden zu verbringen.

Ein Grillabend im Eltviller Jugendtreff, eine Wanderung auf dem Rheinsteig von Assmannshausen nach Rüdesheim (Schifffahrt und Seilbahnfahrt eingeschlossen) sowie ein Besuch der Stadt Mainz rundeten das Programm ab.

Am Sonntagmorgen startete der Bus dann wieder in Richtung Montrichard.

Klaus Wahl, 18. Mai 2014

Weinkauf in Montrichard 2014

Vom 9. bis 11.April waren die Einkäufer Gerd Hegny, Horst Pietrzak und Klaus Wahl wieder in Montrichard, um für die Rosentage und das Sektfest einzukaufen.

Wir hoffen, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Bei der Gelegenheit traf man sich mit dem dortigen Comité, um die anstehenden Fragen zu besprechen – wie immer in freundschaftlicher Atmosphäre.

Bei strahlendem Sonnenschein, der Anhänger vollgeladen, ging es wieder auf die Heimreise.

Mitgliederversammlung 2014

Die Mitgliederversammlung im Burgsaal der Kurfürstlichen Burg am 19. März stand ganz im Zeichen der Vorstandswahlen. Horst Pietrzak ist auf eigenen Wunsch als stellvertretender Vorsitzender ausgeschieden; an seine Stelle wurde Annemarie Mann gewählt.

Außer den Berichten über das ereignisreiche vergangene Jahr gab der Vorsitzende Gerd Hegny einen Ausblick auf die Veranstaltungen dieses Jahres.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie im PDF Format herunterladen.

Primeurfest 2013 in Eltville

Am 28. November trafen sich wieder Mitglieder und Freunde des Vereins zum traditionellen Primeurfest im Evangelischen Gemeindehaus in Erbach.

Erfreulicherweise hatten in diesem Jahr wieder einmal so viele Genießer den Weg ins Gemeindehaus gefunden, dass jeder Stuhl besetzt war. Wie jedes Mal eine lohnende Sache.

Horst und Ernie Pietrzak waren eine Woche zuvor in Montrichard gewesen und hatten wieder Primeur, Ziegenkäse, Rillons und Rillettes in den Kofferraum gepackt.

Zusammen mit den selbst gezauberten Leckereien hatten alle Anwesenden einen schönen und unterhaltsamen Abend.

Dietrich Schantz spielte wieder auf seinem Akkordeon französische Weisen, Ingrid Küster erfreute mit ihren selbst verfassten Gedichten, Annemarie Mann und Klaus Wahl hatten ebenfalls kleine Beiträge.

Franz-Dieter Schade hatte eine Auswahl seiner gelungenen Fotos der Bürgerfahrt zum französischen Nationalfeiertag zusammengestellt und auf einer Leinwand vorgeführt.

Alles in Allem ein gelungener Abend, zumal der "Neue Rote" wieder sehr bekömmlich war.


Bürgerfahrt nach Montrichard 2013

Der Freundschaftsverein Eltville-Montrichard e.V. führte vom 12. - 16. Juli eine Bürgerfahrt in die Partnerstadt Montrichard durch. 47 Personen - davon 10 Jugendliche - machten sich auf den Weg, um in Frankreich den Nationalfeiertag zu erleben. Die Eltviller wurden von Mitgliedern des Deutsch-Französischen Comité de Jumelage und den Gastgebern - die meisten wohnten privat - herzlich empfangen

Am Sonntag, dem Nationalfeiertag, traf man sich bei strahlendem Sonnenschein zu dem großen Umzug. Anschließend konnte man sich an den langen Tafeln, die auf der Straße aufgebaut wurden, zum Essen, Trinken und Unterhalten niederlassen. Viele Stände verwandelten die Stadt in eine Festmeile. Natürlich gab es auch einen Stand mit Bratwürsten, die aus Eltville mitgebracht wurden. Höhepunkt des Festes war ein grandioses Feuerwerk am Ufer des Cher.

Am Samstag und Montag standen Besichtigungen in der Umgebung auf dem Programm. Es wurden die Schlösser Chenonceau, Villandry, Chambord und Amboise besucht. Jeder konnte sich nach Lust und Laune dort bewegen und verweilen, wo es ihm am besten gefiel. Die Abende gehörten den Gastfamilien, die ihre deutschen Gäste sehr verwöhnten.

Die Jugendlichen unter Leitung der Stadtjugendpflegerin Ursula Wolf waren - wie im vergangenen Jahr - auf dem Zeltplatz untergebracht und fühlten sich hier sichtlich wohl. Ein gemeinsames Picknick mit Jugendlichen aus Montrichard gehörte hier ebenso zum Programm wie die Besichtigung von Schloss Chenonceau.

Bei diesem Besuch wurden bestehende Freundschaften vertieft und neue Kontakte geknüpft. Das kam beim Abschied deutlich zum Ausdruck, denn viele Franzosen kamen zum Bus, um die Eltviller zu verabschieden und viele Einladungen hin und her wurden ausgesprochen.

Auf Drahteseln zum Sektfest 2013

Eine "Tour d' Allemagne" von 850 Kilometern haben 4 Radfahrer aus Montrichard auf sich genommen, um das Sektfest mitzufeiern:

Claudine Arethuse, Christophe Lancelin, Serge Cools und Christophe Lapeyronie sind nach ihrer fünftägigen Radtour von Montrichard nach Eltville in Begleitung von Familie und Freunden am Samstagnachmittag am Stand des Freundschaftsvereins am Eltviller Rheinufer eingetroffen.

Die letzte Etappe von Monzingen im Hunsrück nach Eltville wurde gemeinsam mit Mitgliedern des Radsportvereins Eltville absolviert.

Insgesamt waren 32 Freunde aus Montrichard, darunter auch Clara Vallet, Präsidentin des dortigen Comité de Jumelage, zu Besuch, um gemeinsam das Sektfest zu genießen.

Eine Wanderung zum Kloster Eberbach und ein gemeinsames Abendessen mit den Gastfamilien standen auf dem Programm.

Zum Abschluss des Sektfestes versammelten sich alle Gäste und Gastgeber am Weinstand, um alte und neue Freundschaften bei einem Glas französischen Weins zu begießen.

Am Dienstagmorgen starteten die Freunde wieder zur Heimreise, dieses Mal auf vier Rädern.

Zu unserem Bedauern mussten wir inzwischen hören, dass einer der Radfahrer, Christophe Lancelin, eine Woche später beim Radfahren tödlich verunglückt ist.

Big Band in Montrichard 2013

Vom 31. Mai bis 3. Juni besuchte die Big Band des Gymnasiums Eltville bereits zum zweiten Mal die Partnerstadt Montrichard. 11 Mädchen und 18 Jungen im Alter von 12 bis 18 Jahren unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Petra Rick und einer Begleitperson erlebten wundervolle Tage. Sie waren in Gastfamilien untergebracht und fühlten sich dort sehr wohl.

Im Vordergrund stand natürlich die gemeinsame Probenarbeit mit dem dortigen Jugendorchester AICEM unter Leitung von Jean-Louis Sajot, erster Klarinettist beim Pariser Orchestre National und Präsident von AICEM. In mehreren Stunden intensiver Probenarbeit wurde ein gemeinsames Konzert erarbeitet, das am Sonntagabend im Espace Culturel dargeboten wurde. Sechzig Musiker auf der Bühne vermittelten mit ihrer Musik auf wunderbare Weise die Essenz der deutsch-französischen Freundschaft.

Der Besuch des Schlosses von Amboise an der Loire mit dem letzten Wohnsitz von Leonardo da Vinci war willkommene Abwechslung, ebenso eine kleine Wanderung am Cher. Interessant war die Besichtigung eines Tunnelsystems, das durch den Abbau von Steinen zur Erbauung der vielen Schlösser entstanden ist.

Das Großartige dieser Veranstaltung: die Jugendlichen wurden sehr herzlich empfangen, sie waren gut untergebracht, haben sich wohl gefühlt und es entstanden viele neue Freundschaften.

Besuch in Montrichard 2012 und Zeltlager

Vom 13. bis 16. Juli besuchte eine Gruppe Jugendlicher vom Eltviller Jugendzentrum unter Leitung der Stadtjugendpflegerin Ursula Wolf die Partnerstadt Montrichard. Anlass war der französische Nationalfeiertag, der am 14. Juli gefeiert wird. Mit zwei Kleinbussen und jeder Menge Gepäck - denn in Montrichard wurde gezeltet - machte sich die Gruppe am Freitag auf den Weg. Bei der Ankunft wurden die Jugendlichen von Bürgermeister Patrick Maupu und Mitgliedern des Deutsch-Französischen Comité de Jumelage und Jugendlichen aus Montrichard herzlich begrüßt.

Am Nationalfeiertag fand ein großer Umzug statt. Mitwirkende des alljährlich stattfindenden Theaterstücks in mittelalterlichen Kostümen, Reiter und Cascadeure waren die Attraktion. Der Tag endete mit einem grandiosen Feuerwerk. An nächsten Tag traf man sich bei strahlendem Sonnenschein zu einem Picknick im Strandbad, anschließend stand die Besichtigung von Schloss Chenonceau auf dem Programm. Gut gelaunt ging es montags wieder nach Hause.

Weinkauf in Montrichard 2013

Auch in diesem Jahr waren wir wieder unterwegs nach Montrichard, um Wein und Sekt einzukaufen.

Vom 8. bis 10. April besuchten der Vorsitzende Gerd Hegny mit seinen Stellvertretern Horst Pietrzak und Klaus Wahl die Partnerstadt. Nach erfolgreichem Probieren konnten ca. 800 Flaschen für die anstehenden Feste verladen werden.

Bei der Gelegenheit traf man sich mit Clara Vallet, um über die geplanten Unternehmungen zu sprechen.

Interessant war auch, dass wir gerade noch den Abriss der alten Sporthalle miterlebten, in der früher so viele große Feste gefeiert wurden.

(Video auf YouTube)

Mitgliederversammlung 2013

Zu unserer Mitgliederversammlung am 20. Februar im Burgsaal der Kurfürstlichen Burg waren 32 Mitglieder erschienen. Der Vorsitzende Gerd Hegny gab einen Rückblick über die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Jahres und informierte über die geplanten Vorhaben für 2013.

So erwarten wir die Jagdhornbläser "Trompes de chasse" zum Frühlingsfest, die in der Kirche St. Peter und Paul ein Konzert geben werden.

Zum Sektfest wird eine Gruppe Radfahrer aus Montrichard erwartet.

Die Big Band des Eltviller Gymnasiums fährt Anfang Juni nach Montrichard.

Außerdem soll in diesem Jahr eine Bürgerfahrt vom 12. - 16. Juli stattfinden.

Wir hoffen noch auf eine rege Beteiligung.

Alle wichtigen Termine kann man auf unserer Terminliste ersehen.

Der Schatzmeister Herbert Simon erläuterte den Kassenbericht mit dem Ergebnis:

Der Verein ist wirtschaftlich gesund.

Zurzeit haben wir 200 Mitglieder. Über einen Zuwachs an jüngeren Mitgliedern würden wir uns sehr freuen.

Klaus Wahl

Besuch des Orchesters AICEM 2012

Großer Applaus für ein großes Orchester:

Die Big Band des Eltviller Gymnasiums gab gemeinsam mit dem Jugendorchester AICEM aus Montrichard ein mitreißendes Konzert auf dem Eltviller Frühlingsfest am Rheinufer.

"Begegnungskonzert - Rencontre musicale" stand auf dem Programm, und genau das war es auch, was die Mitglieder beider Orchester in zwei gemeinsamen Proben am Wochenende erarbeitet hatten. Die Lei-terin der Eltviller Big Band, Petra Rick, und die Leiter des Jugend-orchesters aus Montrichard, Jean Louis Sajot und Norbert Leconte, hatten selbst Spaß am gemeinsamen Musizieren mit den jungen Musikern. Das zahlreich erschienene Publikum erfreute sich an beswingter und fetziger Musik, wie neu arrangierten Jazzklassikern, der Filmmusik zu "Shrek" oder einem beswingten Mozart- Medley.

Das Orchester aus Montrichard kam auf Einladung des Freundschaftsvereins vom 27. April bis 1. Mai nach Eltville, um das gemeinsam im Oktober vergangenen Jahres gestartete Musikprojekt fortzusetzen, das mit Mitteln der Robert Bosch Stiftung großzügig unterstützt wird. Die französischen Musiker waren privat in Gastfamilien untergebracht.

Außer der Musik gab es natürlich ein Rahmenprogramm: eine Stadtführung, ein gemeinsamer Grillabend für alle Jugendlichen im Jugendzentrum an der Schlittschule, außerdem ein Besuch des Südwestdeutschen Rundfunks und ein Stadtrundgang in Mainz.

Mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung der Freundschaft fuhren die Musiker wieder nach Hause.

Weihnachtsmarkt 2012 in Eltville

Wie inzwischen schon zur Tradition geworden, waren aus Montrichard wieder Gäste gekommen, um Spezialitäten aus der Region anzubieten. Clara und Denis Vallet hatten ihr Auto wieder voll gepackt.

Der Samstagnachmittag war allen Marktbesuchern bei schönem Winterwetter wohlgesonnen, sodass mit Unterstützung einiger Eltviller Mitglieder am Sonntagnachmittag alles verkauft war und die beiden zufrieden die Heimreise antreten konnten.

Primeurfest 2012 in Eltville

Zahlreiche Mitglieder und Freunde waren wieder der Einladung gefolgt, um im Evangelischen Gemeindehaus in Erbach gemeinsam den "Neuen" zu verkosten. Horst und Ernie Pietrzak waren eine Woche zuvor in Montrichard gewesen und hatten den Kofferraum voll gepackt mit Primeur, Ziegenkäse, Rillons und Rillettes. Zusammen mit den von uns gezauberten Speisen konnten alle einen schönen Abend verleben, zumal auch wieder Unterhaltung geboten wurde:

Dietrich Schantz spielte auf seinem Akkordeon französische Weisen und Ingrid Küster brachte die Anwesenden mit ihren selbst verfassten Gedichten zum Schmunzeln.

"On y va - Auf geht's"

Auf Einladung der Robert Bosch Stiftung trafen sich Mitglieder von deutsch-französischen Jugendprojekten in Stuttgart zu einem Abschlussseminar am letzten Oktoberwochenende. Mit dabei waren Gerd Hegny und Barbara Lilje vom Freundschaftsverein sowie Patrick Bernaisse und Bertrand Marchegay vom Comité de Jumelage aus Montrichard. Wir waren mit dem Musikprojekt "Unsere Jugend musiziert - Nos jeunes font de la musique" an der Aktion beteiligt.

Die Robert Bosch Stiftung hatte die Fahrt der Big Band des Eltviller Gymnasiums nach Montrichard im Oktober 2011 und den Gegenbesuch des Orchesters AICEM mit einem Betrag von 5000 € unterstützt.

Zum Ende der Veranstaltung wurden die verschiedenen Projektgruppen in einer Feierstunde ausgezeichnet.

Ehrenurkunde für Harald Bukor

Anlässlich seines 90. Geburtstages wurde Herr Harald Bukor zum Ehrenmitglied des Freundschaftsvereins Eltville - Montrichard e.V. ernannt. Die Urkunde wurde ihm vom Vorsitzenden, Herrn Gerd Hegny, überreicht. Diese Auszeichnung erhält Herr Bukor für seine langjährigen Verdienste um die Verschwisterung zwischen Eltville und Montrichard. Besonders hervorzuheben ist sein künstlerisches Engagement als Graphiker, das er immer wieder dem Verein zur Verfügung stellte.

So wurden z. B. die beiden Bilder von Eltville und Montrichard, die zum 40jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft in Montrichard überreicht wurden, von ihm gestaltet. Durch sein großes Interesse an der Verschwisterung hat er in Montrichard viele Freunde gefunden.

Sommerfest 2012

Unser diesjähriges Sommerfest am 24. August im Weingut Lamm-Jung in Erbach war wieder gut besucht. Etwa 50 Mitglieder hatten sich eingefunden bei sommerlichen Temperaturen und einem kleinen Schauer, der uns aber nichts anhaben konnte. Für gutes Essen und Getränke war bestens gesorgt.

Die Big Band des Gymnasiums Eltville war unserer Einladung gefolgt und sorgte unter der Leitung von Petra Rick mit Evergreens und bekannten Filmmusiken in flotten Rhythmen für gute Stimmung.